Systemische Eltern- und Erziehungsberatung

„WENN AUS ERZIEHUNG WIEDER BEZIEHUNG WIRD, ÖFFNET SICH DER BLICK DER ELTERN FÜR DIE BEDÜRFNISSE IHRER KINDER.“


Sibylle Ross

WENN ERZIEHUNG WIEDER ZUR BEZIEHUNG WIRD

Eine eigene Familie ist für viele Menschen die Erfüllung und nicht zuletzt der Sinn des Lebens. Den Kindern soll es gut gehen, Väter und Mütter sind entschlossen, alles richtig zu machen

Doch Eltern bewegen sich häufig zwischen hohen Idealen und eigenen, ehrgeizigen Ansprüchen. Sie möchten gute Eltern sein, Ihre Kinder ideal fördern und Ihnen eine unbeschwerte Kindheit bieten – so wie es Ihren eigenen Vorstellungen entspricht. Wenn jedoch alle Mühen versanden und das Miteinander zu scheitern droht, fällt es Erwachsenen schwer, „das Richtige“ zu tun. Konflikte bremsen, Unverständnis nimmt zu, Frustration zehrt und Druck wächst. Die Beziehung zwischen Eltern und Kindern leidet und dadurch auch jeder einzelne in der Familie.

Zum Glück gibt es Menschen, die Eltern mit Herz und Verstand unterstützen.

Experten, die mit dem Blick fürs Ganze von außen begleiten. Mütter, die aus eigener Erfahrung verständnisvoll vermitteln, damit sich Familien wieder aufeinander zu bewegen. Und dafür haben Sie mich.

Ich höre Ihnen zu und leite Sie an, die Hindernisse, die einem vertrauensvollen Miteinander im Weg stehen, zu überwinden. Sie gehen konstruktiv mit Ihren eigenen Schattenseiten um. Und sie lernen wieder, sich selbst und Ihren Kindern zu vertrauen. Sie erfahren, wie Sie Ihrem Nachwuchs eine sichere Stütze sein können.

Als Mutter und erfahrene Therapeutin begleite ich Sie verständnisvoll auf Ihrem Weg zu einer tragfähigen und glücklichen Beziehung zu Ihren Kindern.

Dann können junge Menschen persönlich wachsen.

Wenn sie aufblühen und Mut fassen. Wenn sie wieder Boden unter den Füßen spüren, ihre Stärken entfalten und wissen: Hier darf ich einfach ich selbst sein. Ich darf mich zeigen und alles hier lassen, was ich mit mir herumschleppe.

SICH WIEDER VERSTEHEN UND AUFEINANDER BEZIEHEN.

SYSTEMISCHE ELTERN- UND ERZIEHUNGSBERATUNG

Erziehungsberatung oder Elternberatung hat das Ziel, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in ihren Familien zu fördern und Eltern, Elternteile oder andere Sorgeberechtigte in ihrer Erziehungsfähigkeit zu unterstützen und die Beziehungen innerhalb der Familie zu verbessern. Probleme werden zunächst diagnostiziert, unter allen Beteiligten geklärt und Lösungsansätze gesucht. Die Problembereiche und Verhaltensschwierigkeiten können ganz unterschiedlicher Natur sein. Je nach Alter des Kindes oder des Jugendlichen können zum Beispiel Schlafstörungen, Entwicklungsverzögerungen, Essstörungen, Ängste oder psychosomatische Beschwerden Gründe für die Notwendigkeit einer Erziehungsberatung sein. Im Schulalter stehen oft Leistungs- und Verhaltensprobleme im Vordergrund der Sorge von Eltern und Lehrer/innen. Die mit der Pubertät beginnende Ablösung vom Elternhaus bringt dann noch einmal neue Belastungen für die Jugendlichen und ihre Familien.

Die verschiedenen Probleme und Auffälligkeiten haben meist gemeinsam, dass sie Ausdruck von Schwierigkeiten im sozialen Umfeld des Kindes oder im Familiensystem (beispielsweise bei einer Trennung oder bei Beziehungskonflikten der Eltern) sind und die Kinder und Jugendlichen diese nicht anders bewältigen können. Oftmals befindet sich das ganze Familiensystem in einer Schieflage und gerät so in einen Teufelskreis destruktiver Interaktion, dysfunktionaler Kommunikation und festgefahrener Beziehungsmuster.

In der von mir angewandten lösungs- und ressourcenorientierten Form einer Systemischen Erziehungsberatung sind die Methoden darauf ausgerichtet konstruktiv, hilfreich im Alltag und nachhaltig zu wirken. Gemeinsam werden die problemstabilisierenden Schlüsselszenen bearbeitet und die Eltern darin unterstützt, in einem spielerischen Prozess des Ausprobierens problemlösende Interaktionsformen zu entwickeln und in ihren Alltag zu integrieren. Daraus ergeben sich Anregungen, um die Ressourcen der Familie und jedes Einzelnen zu stärken, eine wirkungsvolle Kommunikation der Eltern gegenüber ihren Kindern zu erreichen und wieder eine liebevolle und wertschätzende Beziehung unter allen Familienmitgliedern herzustellen.